Primarstufe AKTUELL

 

 

Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 22. September 2020 (Primarstufe)

 

Der Unterrichtsbetrieb findet wieder möglichst vollständig im Präsenzunterricht statt.

Dabei muss der Schutz der Gesundheit der Lehrkräfte, der SuS (Schülerinnen und Schüler) sowie aller am Schulleben Beteiligten sichergestellt sein. Sollte Präsenzunterricht wegen des weiterhin notwendigen Infektionsschutzes nicht vollständig möglich sein, findet Distanzunterricht statt.

______________________________________________________________________

 

Transport Schülerspezialverkehr

  • Normalbetrieb
  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung während der Fahrt

 

Öffentlicher Nahverkehr

  • Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung während der Fahrt

 

Leitfaden der Erich Kästner-Schule (Primarstufe)

Mund-Nase-Bedeckung

  • auf dem Schulgelände und im Schulgebäude besteht für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung
  • an den festen Sitzplätzen in den Klassenräumen dürfen die SuS die Mund-Nase-Bedeckung abgelegen
  • Lehrkräfte können die Mund-Nase-Bedeckung ablegen, wenn der Abstand von 1,50 m eingehalten wird
  • Die Eltern sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen (Papiermasken täglich entsorgen, Stoffmasken täglich waschen, kleine Plastiktüte für die Maske mitgeben)
  • Visiere können bei Personen zum Einsatz kommen, bei denen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung aus medizinischen Gründen nicht möglich ist.

 

Eingang der EKS

  • Tür rechts (zur Pausenhalle)

Ausgang der EKS

  • Tür links (zum Treppenhaus)

 

Rechts-Geh-Gebot

  • alle orientieren sich auf den Fluren an der Kennzeichnung (Pfeile auf dem Boden) und halten sich rechts
  • alle Personen tragen auf den Fluren eine Mund-Nase-Bedeckung

 

 

Ankunft an der Erich Kästner-Schule

  • SuS gehen nach der Frühpause direkt zum Klassenraum (Mund-Nase-Bedeckung!)
  • 1. Schuhe ausziehen mit Abstand zu anderen 2. Tornister abstellen 3. Jacke über den eigenen Stuhl hängen 4.  Nach Aufforderung Hände waschen 5.Mund-Nase-Bedeckung ablegen und in den Tornister legen (Plastiktüte)
  • Hygienemaßnahmen
    • Hände waschen nach jeder Ankunft im Klassenzimmer
    • Hände waschen in 5 Schritten: nass machen, einseifen, Zeit lassen, gründlich abspülen, sorgfältig abtrocknen
    • feste Sitzordnung, Bestuhlungsordnung wird nicht verändert, Einzelplätze wenn möglich mit Abstand, Abstandsgebot der SuS untereinander von 1,5 m entfällt im Klassenraum, Anwesenheit dokumentieren
    • Lehrerin hält das Abstandsgebot zu den Kindern ein oder trägt eine Mund-Nase-Bedeckung
    • Abstand von 1,5 m auf den Fluren, auf dem Schulhof, auf dem WC
    • Fenster und Türen und Flurfenster sind permanent geöffnet
    • Bewegung einschränken, nicht viel herumlaufen
    • Jacken hängen über der Stuhllehne
    • Husten-Nies-Etikette einhalten
    • Nicht in das Gesicht fassen.
    • Toilettennutzung
      • Mund-Nase-Bedeckung anlegen
      • Nutzung der Etagentoiletten
      • Die Klassen aus dem EG und der GS nutzen die Toiletten neben der Turnhalle
      • das WC wird einzeln aufgesucht
      • vor dem WC warten und durch Rufen erfragen, ob es frei ist, wenn frei è dann eintreten
      • nochmaliges Händewaschen im Klassenraum
      • Pausenregelung
        • Frühpause für die SuS der ersten Taxi-Tour
        • Geteilte Hofpause (AUSGANG/EINGANG beachten)
          • Klassen 3-4

ü  9.25-9.45 Uhr 1. Hofpause

ü  9.50-10.00 Frühstückspause

ü  11.40-12.-11.55 Uhr 2. Hofpause

  • Schuleingangsphase

ü  9.30-9.45 Uhr Frühstückspause

ü  9.50-10.10 Uhr 1. Hofpause

ü  11.30-11.40 Uhr 2. Hofpause

  • Unterrichtsende
    • Mund-Nase-Bedeckung wird aufgesetzt
    • SuS verlassen mit Abstand gemeinsam mit der Lehrkraft zügig das Gebäude durch den AUSGANG und gehen zum Taxi bzw. nach Hause

 

Unterricht

  • SuS werden in konstanten Gruppen im Klassenraum (Ausnahme Sport, Schwimmen, Einzelförderung) an festen Plätzen unterrichtet
  • Lehrerin hält den Mindestabstand zu den Kindern ein oder trägt eine Mund-Nase-Bedeckung
  • der Unterricht findet nur jahrgangsbezogen statt – eine jahrgangsübergreifende Gruppenbildung ist nicht möglich (Ausnahme: Ganztags- und Betreuungsangebote)
  • eine regelmäßige und wirksame Durchlüftung der Klassenräume wird sichergestellt
  • Der Unterricht wird in der Regel als Präsenzunterricht erteilt.
  • Falls der Präsenzunterricht wegen des Infektionsschutzes nicht vollständig möglich ist, findet Unterricht mit räumlicher Distanz statt.
  • SuS sind verpflichtet am Distanzunterricht teilzunehmen.
  • Die Leistungsbewertung erstreckt sich auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Inhalte.
  • Klassenarbeiten finden in der Regel im Präsenzunterricht statt.

 

  • Sportunterricht
    • Sportunterricht inklusive Schwimmunterricht ist grundsätzlich an Schulen erlaubt.
    • Bis zu den Herbstferien findet der Sportunterricht im Freien statt.
    • Kontaktsport (Bewegungsfeld: Ringen und Raufen) wird zunächst zurückgestellt.

 

Schwimmunterricht im Lehrschwimmbecken EKS ab 22.09.2020:

  • Die Kinder benötigen ein zusätzliches kleines Handtuch zum Draufsetzen, da keine Zwischenreinigungen stattfinden.

 

  • Die Kinder benötigen eine Mütze (evtl. Badekappe). Das Föhnen der Haare ist nicht gestattet.

 

  • Die Sitzplätze in den Umkleidekabinen sind markiert, damit die Abstände eingehalten werden können.

ü  max. 8 SuS in Umkleide bzw. Dusche (Gruppe muss ggf. geteilt werden (A und B))

ü  A geht in die Umkleide – B wartet auf dem Flur

ü  A ist umgekleidet und geht in die Dusche – B geht in die Umkleide

ü  A geht in die Schwimmhalle – B geht in die Dusche

ü  A und B haben Schwimmunterricht

ü  Verlassen des Schwimmbades, duschen und ankleiden erfolgt in umgekehrter Reihenfolge

  • Während des Schwimmunterrichts sind die Türen zu den Umkleiden sowie zum Vorflur permanent geöffnet è Die Tür zum Außenflur ist geöffnet und abgesperrt!

 

  • Schwimmunterricht im Hallenbad Südpool für die Klassen 4 findet statt (es gelten die Corona-Schutzbestimmungen des Schwimmbades Süpdool)

 

  • Gründliches Händewaschen nach dem Sport ist zwingend erforderlich!

 

 

  • Musikunterricht
    • Gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen ist bis zu den Herbstferien nicht gestattet.
    • Gemeinsames Singen kann im Freien stattfinden.
    • Klassenfahrten/Ausflüge
      • Mehrtätige Klassenfahrten und Ausflüge sind unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen erlaubt.

Offene Ganztagsschule

  • Unter Beachtung der schulischen Hygienekonzepte wird der Betrieb der offenen Ganztagsschule wieder regulär aufgenommen.
  • Fahrten und Exkursionen können wieder stattfinden.
  • Die Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung gilt entsprechend der Regelungen im Schulbetrieb. Das Tragen der Maske in de Gruppenräumen ist nicht erforderlich.
  • Mittagsverpflegung ist möglich.

 

Allgemeine Regelungen

  • SuS sowie LuL (Lehrerinnen und Lehrer) nehmen nur symptomfrei am Unterricht teil
    • Folgende Symptome führen zum Ausschluss: Rachenschmerzen, Husten, Fieber, Schnupfen, sonstige Symptome einer Atemwegserkrankung (allgemeine Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall)
    • Erziehungsberechtigte werden unverzüglich gebeten, ihre Kinder abzuholen
    • Bis zum Verlassen der Schule werden die SuS getrennt untergebracht
    • regelmäßiges Training der wichtigsten Prinzipien des Hygieneverhaltens!!!
    • tägliche Reinigung der Hautkontaktflächen durch das Reinigungspersonal entsprechend des schulischen Hygieneplans
    • für ausreichende Hände-Waschmöglichkeiten ist gesorgt
    • Um im Bedarfsfall Infektionsketten nachvollziehen zu können, wird die Anwesenheit von Besuchern von den Lehrkräften dokumentiert. Erziehungsberechtigte, die ihre Kinder zur Schule bringen und abholen, verabschieden die Kinder am Schulhoftor und nehmen sie dort in Empfang!
    • Lehrer-Eltern-Gespräche werden terminiert

 

Schutz von vorerkranken Schülerinnen und Schülern

  • Grundsätzlich sind alle Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen.
  • SuS mit relevanten Vorerkrankungen:
    • Eltern entscheiden nach Rücksprache mit dem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung entstehen könnte
    • Eltern benachrichtigen unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit.
    • Die Schule kann ein ärztliches Attest verlangen.
    • Die Verpflichtung zur Teilnahme am Distanzunterricht sowie zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen.

 

 

 

Schutz vorerkrankter Angehöriger

  • Lebt ein Kind mit vorerkrankten Angehörigen in einem Haushalt, sind innerhalb der häuslichen Gemeinschaft Maßnahmen der Infektionsprävention zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen.
  • Die Nichtteilnahme von SuS am Präsenzunterricht kann nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen.
  • Ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen muss erneut vorgelegt werden.
  • Die Verpflichtung zur Teilnahme am Distanzunterricht sowie zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen.

 

 

Buchbender, September 2020